Ranglistenwertung

Stand: 01/2022, nach einem Entwurf von Timo Erbs (GER 466, „joe cool“ ) und Jan Brink (GER 1014, „Fräulein P.“)

Die Anwendung der Ranglistenordnung ab der Saison 2022 wurde auf dem Wintertreffen am 30.01.2022 von den Anwesenden beschlossen.

  1. Geltungsbereich
    Die Ranglistenordnung findet Anwendung bei Regatten oder
    Regattaserien für die deutsche Albin Express Klassenvereinigung einen Ranglistenfaktor vergeben hat.
  2. Zielsetzung
    Die Rangliste soll den Leistungsstand innerhalb der Albin Express Klasse in Deutschland möglichst gut widerspiegeln, darüber hinaus soll die Rangliste ein Anreiz sein, die Regattaaktivität der Express Segler zu steigern.
  3. Aufgaben der Klassenvereinigung
    Die Klassenvereinigung legt die Ranglistenfaktoren fest und führt die Rangliste. Die Ranglistenfaktoren liegen zwischen 1,0 und 1,6
  4. Anforderung an eine Ranglistenregatta
    Eine Ranglistenregatta muss eine Einheitsklassenwertung für Albin Express nach Klassenregeln ausweisen. In mindestens einer Wettfahrt müssen mindestens vier Boote gemeinsam gestartet sein. Ausländische Meisterschaften (z.B. Dänische, Schwedische oder Norwegische Meisterschaften) können Ranglistenregatten nach dieser Ordnung werden, sofern mindestens ein deutsches Boot an dieser Meisterschaft teilnimmt. Der Ranglistenfaktor einer ausländischen Meisterschaft muss kleiner sein als der Faktor des Deutschen Expressen Pokals.
  5. Ausländische Teilnehmer
    Ausländische Teilnehmer werden bei der Berechnung der Ranglistenpunkte genauso behandelt, wie deutsche Teilnehmer. Ausländische Teilnehmer werden in die Rangliste informativ (ohne Ausweisung einer Platzierung) aufgenommen, wenn sie mindestens an einer Regatta in Deutschland teilgenommen haben und die sonstigen Anforderungen zur Aufnahme in die Rangliste erfüllen.
  6. Rechnungssystem
    RA=f100((s+1-x)/s
    Definition der in der Formel verwendeten Abkürzungen
    f: Durch die Klassenvereinigung festzulegender Ranglistenfaktor 1,0 ≤ f ≤ 1,6. Mindestens die Hälfte aller vergebenen Ranglistenfaktoren muss kleiner oder gleich 1,2 sein.
    s: Zahl der Boote, die in der Regatta mindestens einmal nach Absegeln der Bahn durchs Ziel gegangen sind.
    x: Gesamtplatz des entsprechenden Bootes in einer Regatta.
    m: Multiplikator; Zahl der Ranglistenwertungen aus einer Regatta.
    RA: Punkte aus Regatta A für die Rangliste (kann bis zu m-mal eingehen).
    R: Ranglistenpunktzahl = arithmetisches Mittel aus den 7 besten Wertungen RA
    Segler mit weniger als 7 Wertungen sind nicht in der Rangliste.
    Der Multiplikator m
    In Abhängigkeit von der Zahl der gesegelten (unabhängig vom Streichresultat) Wettfahrten ergibt sich folgender Multiplikator m:
    m Wettfahrten
    m = 1 1
    m = 2 2
    m = 3 3
    m = 4 4 oder 5
    m = 5 6 oder mehr
    Jede Ranglistenregatta kann entsprechend der gesegelten Wettfahrten und dem sich daraus ergebenden Multiplikator bis zu m-mal in die Wertung genommen werden.